Billig abspeisen oder besser fressen!?

Sehr oft errei­chen uns eure Emails mit der Fra­ge nach unse­ren Fleisch­pro­duk­ten, deren Her­kunft, der Fleisch­ver­ar­bei­tung und Pro­duk­ti­on, auch Hal­tung, Trans­port­we­ge und die Schlach­tung der Tie­re spielt für vie­le von Euch eine gro­ße Rol­le. Das ist auch rich­tig so!

Wir wol­len Euch kei­ne Mär­chen erzäh­len oder Euch die übli­chen Ant­wor­ten wie: Wir bezie­hen unser Fleisch nur regio­nal oder wir bezie­hen unser Fleisch nur von einem Bau­ern­hof in der Nähe, der Fleisch nur von Wei­der­in­dern ver­ar­bei­tet .… auf­ti­schen. Ach was, wo sind denn die vie­len klei­nen Schlacht­be­trie­be… und die vie­len Weiden…

Durch die momen­tan sehr gro­ße Nach­fra­ge nach Tier­fut­ter­fleisch ist es in vie­len Betrie­ben so, dass Fleisch zuge­kauft wer­den muß um dem Ansturm nach der Ware Fleisch gerecht zu werden.

Auch durch ver­mehr­te Anfra­gen nach Ange­bo­ten, Son­der­ak­tio­nen und Rabat­ten, also die „Geiz ist geil Men­ta­li­tät“, lei­det die Fleisch­qua­li­tät, sind doch die Händ­ler immer mehr gezwun­gen Bil­lig­wa­re anzu­bie­ten, um mit­hal­ten und über­le­ben zu können.

Glaubt Ihr wirk­lich, dass Rind­fleisch für 2,00EUR von einer 1000m² Wei­de kommt, auf der 20 Kühe ste­hen, die per Haus­schlach­tung ihr Leben las­sen? Nein, mit Sicher­heit nicht!

Steigt ihr auf BARF um, ent­schei­det ihr euch doch euer Tier natür­lich und gesund zu ernäh­ren. Sucht ihr ver­ant­wor­tungs­voll nach gutem Fleisch soll­tet ihr euch nicht auf Schnäpp­chen­jagd bege­ben, nach dem Mot­to: Wo gibt es das güns­tigs­te Ange­bot… oder wie wir so oft gefragt wer­den: Was ist denn ihr bil­ligs­tes Fleisch?

Natür­lich gibt es klei­ne Fir­men, die aus­schließ­lich Bio-Pro­duk­te ver­kau­fen, oder wirk­lich gutes Fleisch aus „eige­ner Schlach­tung“ anbie­ten kön­nen. Aber hier wer­det Ihr das Kilo Rind­fleisch nicht für 2.00 € bekom­men. Doch ist mir auf­ge­fal­len, dass vie­le, die nicht pro­du­zie­ren auch mit dem Slo­gan „aus eige­ner Schlach­tung, vom eige­nen Bau­ern­hof“ wer­ben, und das Kilo Rind­fleisch kos­tet auch nur 2,50EUR. Wie soll denn das gehen???

Wir bezie­hen unser Fleisch von meh­re­ren Fleisch­ver­ar­bei­tungs­be­trie­ben. Wir ken­nen unse­re Lie­fe­ran­ten seit vie­len Jah­ren, man­che über 30 Jah­re und freu­en uns über die Trans­pa­renz ihrer Pro­duk­te, die sie uns ermög­li­chen und die wir an Euch wei­ter­ge­ben kön­nen. Viel­leicht kommt es auch bald, dass wir über die Hal­tungs­for­men der Tie­re auf dem Eti­kett infor­miert werden.

Beim Fut­ter gibt es kei­ne Kompromisse!

Copy­right by G. Böhmer