Fleischernährung / BARF für Katzen

Beim Barfen ist es empfehlenswert, abwechslungsreich und ausgewogen zu füttern, d.h. Sie können die Zutaten beliebig kombinieren, sodass die Katze über einen Zeitraum von 1-2 Wochen alles erhält.

 

Wie soll ich meine Katze barfen?

Man rechnet ca. 30 bis 35g Fleisch pro Kilogramm Körpergewicht und Tag. Eine 4kg schwere Katze sollte ungefähr 120g Fleisch und Ballaststoffe erhalten.

Eine Fütterung sollte ungefähr so aussehen:
40% Muskelfleisch, 30% fleischige Knochen, 10% Fett (evtl. Lachsöl), 15% Innereien, 5% Ballaststoffe

 

Geeignete Ballastsoffe oder Gemüse:
Weizenkleie, Weizenkeime, Sprossen, Samen, Salate.
Pflanzlicher Anteil nach Geschmack, kann auch frisches Gras sein

Geeignete Fleischsorten:
Rind, Huhn, Pute, Ente, Wild, Kaninchen, Pferd, Lachs, fetter Fisch (ersatzweise Lachsöl)

Innereien:
Niere, Leber vom Rind oder Geflügel max. 2-3mal wöchentlich

Geeignete Nahrungergänzungen:
Taurin: ca. 150 – 200 mg/Tag je nach Nahrungsbestandteilen
Seealge, Grünlippmuschelpulver
Calciumlieferant: Eierschalen, Calciumcitrat
Vitaminergänzungen

Taurinquellen:
Rindfleisch (Muskelfleisch), Lammfleisch (Muskelfleisch), Hühnerherzen, frisches Blut (beste ‘Taurinquelle).

 

copyright by Barferie