Barf Tipp – Wissenswertes!

2018-09-04T19:16:35+00:0022. Dezember 2016|BARF Tipps|
  • Füttert Eure Tiere bitte abwechslungsreich!. Es können Nährstoffmängel auftreten, wenn ständig nur die gleiche Fleisch- und/oder Gemüsesorte gegeben wird.
  • Hunde sollten mindestens zwei mal täglich gefüttert werden. Sehr große und sehr kleine Hunde sogar am besten drei mal täglich.
  • Bei empfindlichen Hunden sollte Fleisch und Getreide in getrennten Mahlzeiten gefüttert werden, da sonst Blähungen entstehen können.
  • Ebenso sollte rohes Fleisch niemals mit Trockenfutter gemischt werden, das führt ebenfalls zu Blähungen. Trocken- und Frischmahlzeit bitte immer trennen.
  • Bei manchen Hunden ist es notwendig, das Gemüse vor dem Pürieren kurz anzudünsten (5 Minuten). Sie können es so besser verdauen.
  • Hunde benötigen nicht zu jeder Mahlzeit Fleisch. Dies kann auch einmal durch Hüttenkäse oder Quark ersetzt werden.
  • Ist der Kot des Hundes zu hart, war der Knochenanteil der Mahlzeit zu hoch. Er muss beim nächsten mal reduziert werden. Fleischsorten mit gewolftem Knochenanteil mischt man dann einfach mit Innereien oder Muskelfleisch der gleichen Proteinquelle.

Wir wünschen Deinem Tier guten Appetit!

Copyright www.barferie.de